Home     Programme     Über uns     Unsere CDs     Media     Pressespiegel     Unterstützung     Kontakt                     English  

 


Uferzone

ensemble diferencias      Blockflöten, Obertonflöten, Fiedel, Perkussion
zusammen mit


Ethno-Jazz-Ensemble JET Basel   Piano, E-Bass, Perkussion

 

 
Freitag  31. August 2018  20:00 H95, Basel
     
Samstag 3. November 2018 19:30 Neubad, Luzern
     
Sonntag 11. November 2018 19:30 Theater am Gleis, Winterthur
     
Sonntag 18. November 2018 19:30 Helferei, Zürich
     

 

 

trad. Schweiz (1903 notiert)

trad. Griechisch

trad. Georgisch

trad. Balkan

Giovanni Maria Trabaci (ca. 1575 – 1617)
 
trad. Schweiz (Samaden 1563)
 

 

Der alte Muotathaler, Le Ranz des vaches de Canton de Schwytz

Pali Methysmenos eisai

Polyphonie de Koursk, Namkhasur Jach v iani

Miserlou, Berovka, Bojerka, Ciganski Orient,

Partita sesta cromatica, Gagliarda quarta, Consonanze stravaganti

Bentz nouwer dantz

 

Uferzone
 

Während seiner 25-jährigen Geschichte beschäftigte sich das Ensemble Diferencias aus Winterthur und Basel vorwiegend mit Musik des 13. - 16. und des 20./21. Jahrhunderts. Im Rahmen der 150-Jahr-Feier der Musikakademie Basel am 23.9.2017 traf es anlässlich eines gemeinsamen Konzerts auf das Ethno-Jazz-Trio JET aus Basel. Diesem gemeinsamen Auftritt war ein so grosser Erfolg beschieden, dass sich die sieben MusikerInnen entschieden haben, dieses einzigartige Projekt weiter zu verfolgen und «Uferzone» als abendfüllendes Konzert zu realisieren.

Da die Bereiche Alte Musik und Jazz ihre jeweils eigene harmonische Sprache haben, welche nur schwer vom Kontext gelöst werden kann, wenden sich die beiden Ensembles für dieses Projekt der einstimmigen Musik des Mittelmeerraums und der Schweiz zu. Die Einstimmigkeit eröffnet überzeugende Möglichkeiten, ganz frei zwischen den Sprachen zu wechseln und durch Überlagerungen derselben ganz neue Farben zu finden. Um sich E-Bass, Perkussion und Piano klanglich und dynamisch anzunähern, werden die vier Consort-Blockflöten elektronisch leicht verstärkt. Die Blockflöten zeigen ihre Stärke in der Möglichkeit, zwischen einem homogenen Orgelklang und solistischem Bläserspiel zu wechseln.

Rund um den bereits bestehenden, in Basel realisierten Block werden weitere Stücke gruppiert. Die Stücke werden zurzeit noch ausgewählt und in zeitintensiven Proben weiterentwickelt und ausgearbeitet. Dabei bleibt ein Teil der Musik improvisiert, während andere Stücke vom Ensemble Diferencias oder der Pianistin Natascha Stohler arrangiert werden.

 

Uferzone steht für Begegnungen, Grenzlinien und Übergänge, ein Zusammentreffen der vier Elemente Wasser, Erde, Wind als Luft und Sonne als Feuer, Aufbruch zu neuen Gestaden, angeschwemmtes Strandgut aus fernen Zeiten …


 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, Stadt Winterthur,
Migros Genossenschaftsbund ...

 

home